direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

divIIZ: Workshop
Diversity in der Informatik: Instrument oder Ziel?


Workshop im Rahmen der INFORMATIK 2011 - 4. bis 7. Oktober 2011, TU Berlin


Programm
Thema
Teilnehmerkreis
Organisation
Programmkomitee
Termine
Kontakt

Programm

Freitag, 7. Oktober 2011
9:00 - 10:30
Session 1
CarmenLeicht-Scholten, MartinaSchraudner
Introduction: Diversity: Mean or target in computing?
Allan Fisher, Carnegie Mellon
Keynote: Diversity in Computing
Karin Kleinn, Monika Götsch, Yvonne Heine
Does Software have a sex/gender?
10:30 - 11:00
Kaffeepause
11:00 - 12:30
Session 2
Rebecca Apel, Tobias Berg, Jan Holz, Philipp Brauner, Ulrik Schroeder, Andrea Wolffram, Carmen Leicht-Scholten
Preliminary findings of a gender and diversity screening at a technical university: impressions of the project IGaDtools4MINT
Carola Schirmer, Maike Hecht, Susanne Maass
Inspiring Innovative Practice: Gender and Diversity as Key Factors in Software Migration Processes

Thema und Zielsetzung

Zum einem soll es im Workshop um die Frage gehen, ob unterschiedliche Perspektiven bei der Entwicklung von Software einbezogen werden. Zum anderen darum, ob auf die verschiedenen Nutzungszusammenhänge und Nutzergruppen ausgerichtete Interfaces entwickelt werden. Der Workshop bietet Raum für die Vorstellung und Diskussion innovativer Projekte, die sich mit diesen Fragestellungen beschäftigen.

In einer abschließenden Diskussion soll der Beitrag von Diversity Perspektiven für die Informatik und auch dessen Anschlussfähigkeit an den gesellschaftlichen Diskurs eingeschätzt werden. Perspektivisch können so Netzwerke und Anknüpfungspunkte zwischen Informatik und Gender und Diversity Management entwickelt werden.

Schwerpunkte

Der Workshop fokussiert das Thema Einbeziehung von Diversitätskategorien bei der Entwicklung von Software und die Entwicklung von Interfaces unter Berücksichtigung von diversen Nutzungs-zusammenhängen oder Gruppen von Nutzerinnen und Nutzern. Worin liegt der Nutzen der Einbeziehung von Diversitätskategorien in die Informatik? Welche Beispiele gibt es?

Adressierter Teilnehmerkreis

Der Workshop dient der Diskussion und dem Austausch an der Schnittstelle zwischen Informatik und Dienstleistungsforschung. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Praxis, Softwareentwicklerinnen und –entwickler, Expertinnen und Experten im Bereich Interfaces und alle mit Interesse an der Diskussion Diversity in der Informatik sind eingeladen, aktuelle Fragestellungen, geeignete Vorgehensweisen, Lösungsansätze oder Fallbeispiele vorzustellen und diese mit den anderen Teilnehmenden zu diskutieren.

Organisation und Einreichungen

Der Workshop wird im Rahmen der GI-Jahrestagung 2011 in Berlin durchgeführt. Interessentinnen und Interessenten werden um die Einreichung von Beiträgen im adressierten Themenfeld gebeten. Die Workshopsprache ist Englisch. Beiträge sollten in Englisch verfasst sein. Die eingereichten Beiträge unterliegen einer Begutachtung durch das Programmkomitee. Alle akzeptierten Beiträge werden im Rahmen des Workshops vorgestellt. Jeder Teilnehmervortrag soll eine Präsentation von ca. 20 Minuten Länge sowie eine anschließende Diskussion im Plenum von ca. 10 Minuten Länge umfassen.

Beiträge mit einer maximalen Seitenzahl sind elektronisch im Microsoft Word oder PDF-Format einzureichen und sollen dem LNI-Format entsprechen. Hinweise zu diesem Format sowie Vorlagen finden Sie hier.

Beiträge können in englischer Sprache als Kurz- oder Langfassung bei EasyChair eingereicht werden. Wenn Sie bei EasyChair einen neuen Beitrag anmelden, können sie als ersten Schritt den Workshop auswählen. Danach geben sie bitte alle Autor/-inn/-en, den Titel des Beitrages und die Kurzzusammenfassung an, bevor Sie dann Ihren Beitrag im PDF-Format hochladen können.

Link zur EasyChair Login Page for INFORMATIK 2011


Link zur Seite der GI-Jahrestagung „Einreichen von Beiträgen“


Die akzeptierten Langfassungen erscheinen in einem gemeinsamen Tagungsband in der GI-Reihe „Lecture Notes in Informatics (LNI)“, die auch per Open Access zur Verfügung steht Open-Access-Plattform IO-Port. Diese Beiträge sollten das LNI-Format einhalten und nicht mehr als 15 Seiten lang sein.

Programmkomitee

TBA

Wichtige Termine

24.04.2011
Einreichung von Beiträgen - verlängert auf 8.Mai

23.05.2011
Benachrichtigung über die Annahme
23.06.2011
Abgabe der druckfertigen Beiträge für den Tagungsband
23.09.2011
Abgabe der Präsentation für den Workshop
4-7.10.2011
Workshop (genauer Termin siehe Programm)

Kontakt

Prof. Dr. Carmen Leicht-Scholten
TU Berlin, Fak. IV, FG Gender und Diversity Management in den Ingenieurwissenschaften
Pascalstraße 8-9
10587 Berlin
Tel: 00-49 (0) 30 314 21780
Email: carmen.leicht-scholten(AT)tu-berlin.de

Prof. Dr. Martina Schraudner
TU Berlin, Institut Fak. 5, FG Gender und Diversity Management in den Ingenieurwissenschaften
Hardenbergstr. 20
10623 Berlin
Email: martina.schraudner(AT)tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

8. Mai 2011

Ansprechpartnerinnen

Prof. Dr. Carmen Leicht-Scholten

Prof. Dr. Martina Schraudner